29.11.2016 12:10 Uhr

ALLGEMEINE HOTEL- UND GASTRONOMIE-ZEITUNG - Hygienemängel in Kaufhaus-Restaurants

Hygienemängel in Kaufhaus-Restaurants

Wo sich in Kaufhaus-Gastronomien eine erhöhte Zahl von Keimen versteckt, hat das NDR-Verbrauchermagazin Markt unter die Lupe genommen.

Dienstag, 17. Februar 2015


HAMBURG. Das NDR-Verbrauchermagazin Markt hat in seiner letzten Ausgabe am Dienstagabend Restaurants in Kaufhäusern unter die Lupe genommen.

Das Ergebnis: In den vier getesteten Restaurants habe es Hygienemängelgegeben. Speisen und Kaffee seien teils stark mit Bakterien belastet gewesen. In allen Tests überschritt die Zahl der Keime die erlaubten Grenzwerte.

Getestet hatte das Magazin gemeinsam mit zwei Gastronomie-Experten, darunter auch der Sicherheitsberater Ulrich Jander. In allen Restaurants fanden die Experten mit Keimen und Bakterien belastete Speisen und Getränke. Darunter zum Beispiel verschmutztes Bratenfett, zu warm gelagerte Sahne oder Kaffee-Automaten, die mit Darmkeimen belasteten Kaffee ausspuckten. Das Problem hier: Der Kaffee kam oft zu kalt aus dem Automaten. Ein weiteres Testergebnis: Eine erhöhte Zahl von Darm- und Hautkeimen fand sich auch auf den Tischen.

Speisen zu warm gelagert, Kaffee ist zu kalt

In einem Restaurant fanden sich Staub an Besteck und Servietten, alte Pommes auf dem Boden und verschmutzte Fritteusen hinter der Theke. Torten standen zudem bei 16 Grad Celsius in der Auslage - erlaubt sind höchstens 8 Grad Celsius. In einem der Kaufhaus-Restaurant lagerte rohes Fleisch in der Auslage bei 14 Grad Celsius, erlaubt sind höchstens 7 Grad. Im Matjes fanden die Tester eine erhöhte Zahl Darmkeime.

Die untersuchten Kaufhäuser verwiesen auf eigene Testergebnisse. Ein unabhängiges Labor prüfe zum Beispiel regelmäßig die Hygiene, dabei habe es keine Beanstandungen gegeben. red/sr