15.08.2018 10:19 Uhr

MOPO - Ekel-Alarm im Kühllaster

Ekel-Alarm im Kühllaster Polizei vernichtet 1,4 Tonnen Dönerfleisch

Husum -

Ekel-Alarm im Kühllaster: Die Polizei hat am Montag knapp 1,4 Tonnen Dönerfleisch aus dem Verkehr gezogen: Die insgesamt 64 Spieße waren nicht ausreichend gekühlt und deshalb nicht mehr zum Verzehr geeignet. Der Fahrer des Kühllasters war für die Beamten indes kein Unbekannter.

Bereits vor einigen Wochen hatte die Polizei denselben Laster kontrolliert. Dabei wurden ganze 1,6 Tonnen Fleisch vernichtet, ebenfalls wegen Unterbrechung der Kühlkette.

Bei der erneuten Kontrolle hatte der Fahrer den Beamten zunächst versichert, sein Laster sei inzwischen repariert und es funktioniere alles ordnungsgemäß. Die Beamten stellten allerdings eine deutliche Diskrepanz zwischen vorgeschriebener und tatsächlicher Temperatur fest: Das Innere des Lasters war nur auf minus 9 Grad heruntergekühlt, beim Transport von Fleisch darf die Temperatur aber höchstens minus 18 Grad betragen.

Zudem war der Transporter deutlich überladen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der Fahrer des Lasters sowie der zuständige Transportunternehmer müssen nun mit Strafanzeigen rechnen.

Quelle (Link): https://www.mopo.de/umland/ekel-alarm-im-kuehllaster-polizei-vernichtet-1-4-tonnen-doenerfleisch-31107842